Projekte und Referenzen

Ex-ante-Bewertung der Finanzinstrumente der EFRE-Programme der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Berlin für die Förderperiode 2014 bis 2020

Durchführung einer Ex-ante Bewertung der Finanzierungsinstrumente (Darlehen, Risikokapital, Beteiligungen, usw.), die zur Förderung im Rahmen des Umsetzung des Europäischen Regionalfonds (EFRE) für den Zeitraum 2014 bis 2020 im Land Mecklenburg-Vorpommern und im Land Berlin vorgesehen sind.

Auftrag/Förderung durch:
Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern
Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin

 

Kommunaler Leitfaden zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung mittels der EU-Kohäsionspolitik

Entwicklung eines  Leitfadens für Kommunen und Regionen zu den Fördermöglichkeiten und -konditionalitäten für eine nachhaltige Entwicklung  im Kontext  Neuausrichtung der EU-Kohäsionspolitik 2014- 2020; Das Projekt umfasst die Erarbeitung inhaltlicher Grundlagen, die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung zweier Workshops sowie die Ausarbeitung des Leitfadens.

Auftrag/Förderung durch: Umweltbundesamt   

 

Ex-ante Evaluation des Berliner EFRE-Programms 2014-2020

Im Rahmen der Ex-ante Evaluation wird die Programmerstellung für den EFRE begleitet, um die Qualität des Operationellen Programms zu gewährleisten. Neben der Bewertung der Kohärenz und Konsistenz der Programmstrategie werden die Indikatoren sowie das Monitoring beurteilt. Zentrale Evaluationsaufgaben sind zudem die Überprüfung der Konsistenz der finanziellen Mittelverteilung sowie des Beitrag zur Strategie Europa 2020. Außerdem ist die Durchführung der Strategischen Umweltprüfung Teil des Projekts.

Auftrag/Förderung durch: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Forschung und Technologie Berlin

 

Mainstreaming des Klimawandels in EU-Fonds 2014-2020

Das Projekt sieht eine Prüfung der Operationellen Programme der ESI-Fonds für Deutschland unter der Fragestellung vor, inwieweit Ziele des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel berücksichtigt werden.

Auftrag/Förderung durch: Generaldirektion Klimapolitik der Europäischen Kommission

 

Sozio-ökonomische und SWOT Analysen für das EFRE-Programm und weitere Strukturfondsprogramme in Rheinland-Pfalz sowie im Saarland

Als zentrale Grundlage für die Erarbeitung der EFRE-Programme 2014-2020 und weiterer Strukturfondsprogramme wurden in Rheinland-Pfalz und im Saarland fondsübergreifenden sozio-ökonomischen Analysen und fondsspezifische SWOT Analysen durchgeführt. In Rheinland-Pfalz ist  darüber hinaus die Entwicklung einer Regionalen Innovationsstrategie Teil des Projekts.

Auftrag/Förderung durch:
Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz
Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau u. Forsten Rheinland-Pfalz
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlands

 

Erstellung der Operationellen Programme für den EFRE 2014-2020 in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland

Die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz sowie das Saarland werden bei der Erstellung ihrer Förderprogramme im Rahmen der Förderung des Europäischen Regionalfonds (EFRE) für den Zeitraum 2014 bis 2020 unterstützt. Die Leistungen reichen von der Strategieentwicklung über die inhaltliche Ausgestaltung der Förderschwerpunkte und des Indikatorensystems bis hin zu der Gestaltung des Abstimmungs- und Beteiligungsprozesses der verschiedenen Akteure.

Auftrag/Förderung durch:
Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg
Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlands

 

Moderation von Fachgesprächen zur Vorbereitung des EFRE OPs Berlin 2014-2020

Inhaltliche Konzeption, Durchführung und Moderation von vier Fachgesprächen zur strategischen Ausrichtung der EFRE-Förderung in Berlin 2014-2020.

Auftrag/Förderung durch: Senatsverwaltung für Wirtschaft, Forschung und Technologie Berlin

 

Strategische Umweltprüfung für das EFRE-Programm in Bayern 2014-2020

Für das EFRE-Programm im Ziel „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung“ Bayern der Förderperiode 2014-2020 wird die Strategische Umweltprüfung gemäß der EU Richtlinie 2001/42/EG durchgeführt.

Auftrag/Förderung durch: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

 

Die territoriale Dimension in der zukünftigen EU-Kohäsionspolitik

Das Ressortforschungsprojekt befasste sich mit möglichen Ansatzpunkten, das Prinzip des territorialen Zusammenhalts künftig besser in verschiedene, raumrelevante EU-Fachpolitiken zu integrieren. Die Ergebnisse der eingehenden Analyse der Politikfelder Stadt-Land-Beziehungen, Verkehr, Daseinsvorsorge, Anpassung an den Klimawandel sowie Energienetze liefern hierfür diverse Anregungen.    

Auftrag/Förderung durch: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

 

Möglichkeiten der umweltschonenden Gestaltung gewerblicher Infrastrukturen

Die Untersuchung zu Fördermöglichkeiten ökologisch nachhaltiger gewerblicher Infrastrukturen durch die europäische Strukturpolitik stellte folgende Bereiche in den Mittelpunkt: die Flächennutzung, Gebäude (Energie), IT (Energie), Mobilität und Verkehr sowie Vernetzung und Kooperation.

Auftrag/Förderung durch: WWF Deutschland

 

Die territoriale Dimension in der zukünftigen EU-Kohäsionspolitik

Das Ressortforschungsprojekt befasste sich mit möglichen Ansatzpunkten, das Prinzip des territorialen Zusammenhalts künftig besser in verschiedene, raumrelevante EU-Fachpolitiken zu integrieren. Die Ergebnisse der eingehenden Analyse der Politikfelder Stadt-Land-Beziehungen, Verkehr, Daseinsvorsorge, Anpassung an den Klimawandel sowie Energienetze liefern hierfür diverse Anregungen.

Auftrag/Förderung durch: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

 

Entwicklung von Öko-Effizienz Kriterien für Vorhaben des EFRE-Programms 2007-2013 des Freistaats Sachsen

Im Rahmen der Studie wurden Anwendungsmöglichkeiten des Konzepts der Öko-Effizienz für relevante Vorhaben des sächsischen EFRE-Programms untersucht und geeignete Öko-Effizienz Kriterien für folgende Bereiche entwickelt: Schadstoffemissionen, Energieverbrauch, Materialverbrauch, Flächeninanspruchnahme und Entstehung von Abfall und Abwasser.

Auftrag/Förderung durch: Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft

 

Strategiebericht zur EU-Strukturpolitik 2009

Ende 2009 legt jeder EU-Mitgliedsstaat erstmalig einen Strategiebericht zur Umsetzung der Kohäsionspolitik auf nationaler Ebene vor. Darin soll die Verknüpfung der nationalen Operationellen Programme mit den übergeordneten EU-Strategien (Lissabonstrategie, Europäische Nachhaltigkeitsstrategie, Europäische Beschäftigungsstrategie) dargestellt werden. TAURUS ECO Consulting ist damit beauftragt, diesen Bericht für Deutschland zu erstellen. (externer link)

Auftraggeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

 

Messung der Wirkung von Veränderungen an den Verordnungen auf die Verwaltungskosten und den Verwaltungsaufwand der EU Strukturfonds

Im Zuge der von der Europäischen Kommission geplanten Veränderungen an den Strukturfondsverordnungen zeichnen sich Veränderungen bei den Verwaltungskosten ab. Deren Einschätzung für Deutschland wurde von TAURUS ECO Consulting vorgenommen und in Form von Fallstudien dargelegt.

Auftrag/Förderung durch: Generaldirektion Regionalpolitik der Europäischen Kommission (DG Regio)

 

Ex-ante Bewertung und Strategische Umweltprüfung des Ziel 3 Programms „Europäische territoriale Zusammenarbeit 2007-2013 Großregion“

Für das Operationelle Programm der Großregion für die Förderperiode 2007 bis 2013 wurde eine Ex-ante Evaluation von Zielen, Strategie, Förderschwerpunkten und Fördermaßnahmen durchgeführt. Dazu gehörte auch erstmals die Durchführung und Bewertung der Strategischen Umweltprüfung (SUP). Die Evaluation hatte den Charakter einer Prozess begleitenden Bewertung, die neben reinen Bewertungstätigkeiten auch Beratung des Auftraggebers beinhaltete.

Auftraggeber: Ministère de l'Intérieur et de l'Aménagement du Territoire Luxembourg